Burgenlandreise 2020

Liebe Mitglieder und Freunde des Familienverbandes!

 

Vom 21. bis 25. September waren zahlreiche Mitglieder und Freunde des Familienverbandes wieder auf Reise. Es ging in diesem Jahr ins Burgenland. Coronabedingt reisten wir erstmalig mit einem Doppeldeckerbus.
Nach pünktlicher Abfahrt um 6:30  erstrahlte bald die Sonne und wie immer stärkten wir uns mit einer ausgezeichneten Jause. Am späten Nachmittag bezogen wir unsere Zimmer im Gästehaus Herlinde in Podersdorf. Nach einem sehr guten Abendessen im Seehotel gab es anschließend wiederum im Gästehaus Unterhaltung. Renate und Werner überraschten mit einem Sketch.
Am Tag zwei absolvierten wir eine geführte Stadtrundfahrt durch Wien und begaben uns anschließend nach Baden wo wir den  Nachmittag zur freien Verfügung hatten.
Nach dem Abendessen war wieder Unterhaltung angesagt. Mitglieder der Theater und Sketchgruppe des Familienverbandes boten einen Einblick wie es auf einem Herren WC zugehen kann. Danach gab es einen Auftritt von” Hans Webauer” und der jungen Sängerin “Weloa”. Sie trugen zum Gaudium aller den Schlagerhit aus den 80-er Jahren Fang das Licht von Karel Gott und Darinka vor.
Wiederum bei Sonnenschein bestiegen wir am nächsten Tag nach dem Frühstück das Schiff und fuhren über den Neisiedlersee nach Illmitz. Dort bestiegen wir zwei Kutschen und machten eine 2-stündige Fahrt durch das Naturschutzgebiet bis zum Rastplatz. Dort, zwischen den Weinstöcken erwartete uns eine kräftige und ausgezeichnete Jause.
Danach statteten wir noch dem Dorfmuseum in Mönchhof einen Besuch ab bevor wir abschließend noch die Basilika zu Marien Geburt besichtigten.
Am letzten Tag vor der Abreise bummelten wir noch durch das Fashion Outlet in Parndorf und besuchten zum Abschluß nach einer Fahrt durch die Weinregion Mittelburgenlanddes noch Rust.
Am Tag fünf hieß es abreisen. Nach herrlichen, sonnigen Tagen mit bis zu 26 Grad beginnt es leicht zu regnen.
Kurz vor dem Arlberg wird die Umgebung weiß bei 6 Grad.

 

 

 

Hausnamen von Götzis

Ein Hausname ist ein Name für ein Haus, ein Anwesen/Hof mit mehreren Gebäuden oder das ganze bewohnte Grundstück. Mit dem Hausnamen werden in ländlichen Regionen alle dort wohnenden Familienmitglieder belegt, teilweise noch heute. Sie waren vor Einführung der Hausnummern die einzige eindeutige Kennzeichnung eines Anwesens. Bei der Benennung wird er stets dem Rufnamen vorangestellt. Ein Hausname ist ein Beiname, quasi ein zweiter Familienname in örtlichem Dialekt, der nur mündlich gebraucht und weitergegeben wird.Viele ursprüngliche Hausnamen sind im Laufe der Siedlungsentwicklung zu heutigen Ortsnamen/Siedlungsnamen geworden.

Hier eine Liste von Götzner Hausnamen. (Zusammengestellt von Hugo Böckle)

Alte Götzner Ansichten

 

Die Bilder stammen von einem Kalender bzw. aus dem Fotoarchiv Götzis.

Vereinsgründung 2007